Docker-Container – jetzt auch mit ma-web-service (MobileAccess)

In meinem vorigen Artikel habe ich beschrieben, wie man die GSD-RestApi als Docker Container bereitstellen kann.

Hier ergänze ich nun noch den ma-web-service. Der ma-web-service ist die öffentliche Schnittstelle für den GSD MobileAccess (Smartphone App).  Diese Schnittstelle ist für GSD Partner als Vorabversion unter Linux verfügbar.

Ich habe den xMA WebService erfolgreich meinen Stack der GSD-RestApi als weiteren Container integrieren können. Im docker-compose.yml waren nur wenige Änderungen nötig, um einen weiteren Container bereitzustellen:

docker-compose.yml

Ich hier sind nur drei Einträge anzupassen. Wenn man auf SSL verzichten will muss man die LETSENCRYPT_* Einträge entfernen. Dann bleibt sogar nur der VIRTUAL_HOST Eintrag.

VIRTUAL_HOST und LETSENCRYPT_HOST sind der DNS Name unter dem der xMA erreichbar sein soll. Die Einträge im DNS sind im Vorfeld zu erstellen, damit der Antrag des Let’s Encrypt Zertifikat erfolgreich ist.

web-service-config.json.sample

Die web-service-config.json.sample dient als Vorlagendatei. Sie muss in eine Datei web-service-config.json umkopiert werden. Hier wird der xMA konfiguriert. Die aus meiner Sicht immer zu ändernden Werte habe ich in der Konfigdatei noch oben sortiert.

Sind alle Einstellung gemacht wird mit docker-compose up -d  der Stack gestartet, bzw. die noch fehlenden Container erstellt und dann gestartet.

Unter der URL https://<VIRTUAL_HOST>  ist der xMA dann verfügbar.

Links

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.